"Was sind Bakterien? Wie kann ein Einzeller zum Vielzeller werden? Was ist ein Biofilm? Wieso sind Mikroben wichtig?"

All diesen Fragen wird in der Wanderausstellung „Bakteriopolis“ auf den Grund gegangen und über die spannende Welt der
Bakterien informiert.

Experimente, Informationen und Bastelmöglichkeiten bieten einen Zugang zum Thema Bakterien für Jung und Alt, von Kindergärten zu Schulklassen, und jedem und jeder Interessierten. Eine partizipative Forschung sowie leicht zugängliche Wissenschaftskommunikation des Ausstellungscontainers führen in die unbekannte Welt der Mikroben. Lasst euch begeistern!

"Was sind Bakterien? Wie kann ein Einzeller zum Vielzeller werden? Was ist ein Biofilm? Wieso sind Mikroben wichtig?"

All diesen Fragen wird in der Wanderausstellung „Bakteriopolis“ auf den Grund gegangen und über die spannende Welt der
Bakterien informiert.

Experimente, Informationen und Bastelmöglichkeiten bieten einen Zugang zum Thema Bakterien für Jung und Alt, von Kindergärten zu Schulklassen, und jedem und jeder Interessierten. Eine partizipative Forschung sowie leicht zugängliche Wissenschaftskommunikation des Ausstellungscontainers führen in die unbekannte Welt der Mikroben. Lasst euch begeistern!

"Was sind Bakterien? Wie kann ein Einzeller zum Vielzeller werden? Was ist ein Biofilm? Wieso sind Mikroben wichtig?"

All diesen Fragen wird in der Wanderausstellung „Bakteriopolis“ auf den Grund gegangen und über die spannende Welt der
Bakterien informiert.

Experimente, Informationen und Bastelmöglichkeiten bieten einen Zugang zum Thema Bakterien für Jung und Alt, von Kindergärten zu Schulklassen, und jedem und jeder Interessierten. Eine partizipative Forschung sowie leicht zugängliche Wissenschaftskommunikation des Ausstellungscontainers führen in die unbekannte Welt der Mikroben. Lasst euch begeistern!

Die authenticon – als Konferenz für Vertrauen in der digitalen Gesellschaft – bietet eine Plattform zur Kommunikation über den wertschöpfenden Einsatz digitaler Identitäten und Nachweise im deutschsprachigen Raum. Das diesjährige Konferenzthema lautet: „Digitale Nachweise: Von der Idee zur Innovation“.

Ziel dieser Konferenz ist es, den Weg, die Wegbegleiter und die Stolpersteine zu beleuchten, die die Idee des Einsatzes der digitalen Nachweise bis zur Umsetzung in Wirtschaft und Verwaltung bringen. Innovation erfordert neue Denkweisen, eine andere Verteilung von Ressourcen und auch eine ordentliche Portion Mut.

Tickets: https://authenticon.io/#tickets

Vom 23. bis 25. Februar 2024 in Leipzig

Die Stimme ist Teil und Ausdrucksmittel unserer Persönlichkeit. Sie beschreibt die Person, verhilft zur Identität, platziert uns in der Gemeinschaft und entwickelt sich in der Kinder- und Jugendzeit sehr dynamisch und hörbar. Das Motto „Person - Identität - Gemeinschaft“ verleiht dem diesjährigen Symposium den Titel. Neben internationalen Gesangs- und Chortechniken aus den Ländern Mongolei und Dänemark stehen die Wechselbeziehung zwischen Solist und Chor, der Stimmwechsel sowie Stimme und Geschlechtsidentität auf dem interdisziplinären Programm. Etwa 450 Gäste aus ganz Deutschland werden erwartet. Veranstalter ist die Universitätsmedizin Leipzig, Veranstaltungsort ist die Hochschule für Musik und Theater (HMT).

Das Gesamtprogram sowie die Vorstellung der Referent:innen und Künstler:innen finden Sie hier.

Ausblick: Das 21. Stimmsymposium findet statt vom 21. bis 23. Februar 2025 zum Thema „Zukunftswelten“, in dem sich die Veranstalter u.a. mit Künstlicher Intelligenz und Stimme beschäftigen werden.

 

92 Vorträge, zehn Workshops und ein spezielles Junior-Programm werden am 16. und 17. März 2024 angeboten

Unter dem Motto „Zeichen setzen“ laden die Chemnitzer Linux-Tage am 16. und 17. März 2024 in das Zentrale Hörsaal- und Seminargebäude der Technischen Universität Chemnitz ein. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Vortrags- und Workshop-Programm, Raum und Gelegenheit zum Austausch im Ausstellerbereich sowie zahlreiche weitere Angebote rund um Linux und Open Source.

Eine Brücke zwischen den beiden Veranstaltungstagen schlägt die Chemnitzer Linux-Nacht am Samstagabend ab 18 Uhr in der „Bar Lokomov“, Augustusburger Straße 102.

Details zu allen Angeboten, Anmeldeformulare sowie Informationen zu Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten sind auf der Homepage der Chemnitzer Linux-Tage unter www.linux-tage.de zu finden.

Los geht es am Samstag, den 16. März, um 8:00 Uhr, und am Sonntag, den 17. März, um 9:00 Uhr. Das Programm endet jeweils um 18:00 Uhr. Auch in diesem Jahr werden Tickets zur Veranstaltung im Kartenvorverkauf über die Veranstaltungswebsite angeboten. Der Eintritt für das gesamte Wochenende beträgt zwölf Euro pro Person (ermäßigt sechs Euro). Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren haben freien Eintritt.

92 Vorträge, zehn Workshops und ein spezielles Junior-Programm werden am 16. und 17. März 2024 angeboten

Unter dem Motto „Zeichen setzen“ laden die Chemnitzer Linux-Tage am 16. und 17. März 2024 in das Zentrale Hörsaal- und Seminargebäude der Technischen Universität Chemnitz ein. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein abwechslungsreiches Vortrags- und Workshop-Programm, Raum und Gelegenheit zum Austausch im Ausstellerbereich sowie zahlreiche weitere Angebote rund um Linux und Open Source.

Eine Brücke zwischen den beiden Veranstaltungstagen schlägt die Chemnitzer Linux-Nacht am Samstagabend ab 18 Uhr in der „Bar Lokomov“, Augustusburger Straße 102.

Details zu allen Angeboten, Anmeldeformulare sowie Informationen zu Anreise und Übernachtungsmöglichkeiten sind auf der Homepage der Chemnitzer Linux-Tage unter www.linux-tage.de zu finden.

Los geht es am Samstag, den 16. März, um 8:00 Uhr, und am Sonntag, den 17. März, um 9:00 Uhr. Das Programm endet jeweils um 18:00 Uhr. Auch in diesem Jahr werden Tickets zur Veranstaltung im Kartenvorverkauf über die Veranstaltungswebsite angeboten. Der Eintritt für das gesamte Wochenende beträgt zwölf Euro pro Person (ermäßigt sechs Euro). Kinder im Alter bis zu zwölf Jahren haben freien Eintritt.

Der nächste Hochschulinformationstag der Westsächsischen Hochschule Zwickau findet am Samstag, dem 23. März 2024, von 9 bis 14 Uhr statt.

Wer einen Blick hinter die Kulissen der WHZ werfen möchte, Informationen rund um das Studium sucht und mit unseren Studierenden und Professoren ins Gespräch kommen möchte, ist herzlich eingeladen.

Das Programm wird voraussichtlich Ende Februar auf der Webseite der WHZ unter www.whz.de/hit veröffentlicht.

Für den Regionalausscheid Nordwestsachsen des bundesweit größten Wettbewerbes "Jugend forscht" haben sich 34 Jungforscher:innen aus Leipzig und der Region Nordwestsachsen angemeldet. Von der Universität Leipzig ausgerichtet, findet der diesjährige Regionalwettbewerb am 29. Februar im Neuen Augusteum am Augustusplatz statt

Die Nachwuchswissenschaftler:innen präsentieren auch in diesem Jahr wieder originelle und zukunftsfähige Projekte aus insgesamt sieben Fachgebieten der Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT). Sie forschen unter anderem an nachhaltigen Projektideen zum 3D-Druck, zur Energiegewinnung aus Hühnerkot oder zu einer Fassadenbegrünung mit Moosen.

Alle Projekte sind am Donnerstag, 29. Februar 2024 ab 15:00 Uhr im Neuen Augusteum der Universität Leipzig am Augustusplatz zu sehen. Zusätzlich wird der Wettbewerb von einer Mini-MINT-Messe begleitet, die Mitmachprojekte für Groß und Klein bietet. Mit dabei sind INSPIRATA, das RobotikLab der HTWK Leipzig, der Botanische Garten und das ScaDS.AI Living Lab der Universität Leipzig sowie die VDI GaraGe. Den Abschluss des Wettbewerbstages bildet die von Wissenschaftsentertainer Jack Pop moderierte Preisverleihung ab 17:00 Uhr im Paulinum – Aula und Universitätskirche St. Pauli. Wer hier gewinnt, tritt im April auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das 59. Bundesfinale vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 in Heilbronn.

"Jugend forscht" ist Deutschlands bekanntester Nachwuchswettbewerb. Teilnehmen können Kinder und Jugendliche bis 21 Jahre, die ihre engagierten Ideen präsentieren und die Chance eines außerschulischen Austauschs nutzen möchten. Ziel von "Jugend forscht" ist es, begeisterte MINT-Talente von Anfang an zu fördern und miteinander zu verbinden.

Wir laden Sie herzlich zur ersten Open Source Hardware Konferenz am 30. September und 1. Oktober 2024 in Dresden ein!

Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm, bestehend aus Vorträgen zu aktuellen Themen im Bereich Open Source Hardware, interaktiven Workshops, Diskussionsrunden und der Möglichkeit sich zu Vernetzen.

Aktuelle Beiträge aus Wirtschaft und Forschung sind zentraler Bestandteil unserer Konferenz. Neben dem klassischen Call for Papers, wollen wir Sie aktiv dazu ermutigen, auch andere Formate einzureichen, beispielsweise Workshops, Diskussionen und andere interaktive Möglichkeiten zum Austausch.

Wir suchen kreative, praxisnahe und verständliche Beiträge, die sich (gern auch kritisch) mit Open Hardware auseinandersetzen.

 

Mehr Informationen finden Sie hier: Call for Paper

magnifiercross