20jähriges Bestehen des KKS Dresden

Pharmazie und Krebsforschung

23.11.2023

17:00 Uhr - 22:00 Uhr

Hannah-Arendt-Institut

Region Dresden

Aus Anlass des 20jährigen Bestehens des KKS Dresden findet am

Donnerstag, dem 23. November 2023, ab 17:00 Uhr,
im Hörsaal 2 des Medizinisch-Theoretischen Zentrums (MTZ, UKD-Haus 91),
Fiedlerstraße 42, 01307 Dresden

eine öffentliche Veranstaltung statt, zu der Interessierte herzlich eingeladen sind. Mit Zahlen und Fakten wird das KKS-Team die vergangenen Jahre kurz resümieren, verbunden mit einem Dank an alle internen und externen Partner für die Zusammenarbeit in den zwei Jahrzehnten.

Als Referent des Festvortrags konnte der Neurologe, Buchautor und Radiokolumnist Dr. Magnus Heier gewonnen werden. Sein Thema: Das getäuschte Gehirn – warum Pillen rot und bitter, Lebensmittel laktosefrei und Weine möglichst teuer sein müssen. Placebo/Nocebo – Voodoo in Arztpraxis und Hirnforschung.

Warum schmecken teure Weine so gut? Warum wirken große Tabletten besser als mittlere, aber noch lange nicht so gut wie Spritzen? Wie konnte der Morbus Mohl die Deutschen genau 40 Jahre lang in die Arztpraxen treiben? Warum vertragen immer weniger Menschen Laktose, Gluten und Handystrahlung? Und schließlich: Was haben Rückenschmerzen mit dem Kopf zu tun und wie kann man sie heilen?

Es geht um den bekannten Placeboeffekt: wenn ein Medikament wirkt, obwohl es keinen Wirkstoff hat. Wenn eine Operation Beschwerden heilt, obwohl nur ein Hautschnitt gemacht wurde. Der Placeboeffekt beschreibt die Erfüllung einer positiven Erwartung. Aber es geht auch umgekehrt: Medizinische Ängste erfüllen sich ebenfalls! Dieser Effekt hat längst auch einen Namen: Nocebo – „ich werde schaden“. Und das hat Konsequenzen – für die klinische Forschung, den Arzt in der Praxis und für den Patienten mit dem Beipackzettel in der Hand.

Für die vorbereitende Planung der Veranstaltung ist eine Anmeldung zur Teilnahme unbedingt bis zum 19.11.2023 per E-Mail an (kks@ukdd.de) zu richten.

Kontakt:
Technische Universität Dresden
Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus
Koordinierungszentrum für Klinische Studien Dresden
Tel.: +49 351 458-5160
E-Mail: kks@ukdd.de
Web: www.kksdresden.de

magnifiercross